Hypothese: Die Coronakrise als Psychomanipulation nach „Bidermans Diagramm des Zwangs“

Von ANDREAS.R, von Lucifex zu einem Artikel zusammengestellt aus diesem Kommentar und diesem. (Bildauswahl von Lucifex)

Man könnte noch eine Hypothese aufstellen.

1956 entwickelte ein Psychologe namens Albert Biderman ein Diagramm, das als „Bidermans Diagramm des Zwangs“ bezeichnet wird. Ein Rahmenwerk zur Veranschaulichung der Methoden, mit denen Militärs, (falsche) Geständnisse von Kriegsgefangenen erzwingen können. Psychologen sind der Überzeugung, dass Täter in vielen unterschiedlichen Formen, einschließlich häuslicher Gewalt und des Kindesmissbrauchs, eben diese systematischen Techniken anwenden, um den menschlichen Geist und die menschliche Selbstachtung zu brechen. Deshalb ist menschlicher Widerstand eine Zumutung für jeden Täter. Ich möchte einige Methoden hier herausgreifen.

Isolation in Form des Social distancings ist nichts anderes als Abschottung im psychologischen Kontext. Isolation bedeutet Menschen auseinanderzutreiben, sie dazu zu bringen, allein oder mit wenigen anderen Menschen, ohne Zugang und Kontakt zur Außenwelt zu leben. Aber dazu komme ich noch später.

Monopolisierung der Wahrnehmung. Woher kommt unsere Wahrnehmung? Sie kommt von den Informationen, die wir erhalten, aus denen wir dann unsere Erkenntnisse formen. D.h. wer diese Informationen kontrolliert, kontrolliert die Wahrnehmung und somit auch unsere Erkenntnisse. Das ist auch der Grund warum Menschen, die sich kritisch gegenüber den offiziellen Darstellungen äußern, überall im Mainstream verboten werden (Kontrolle der Information).
Was geschieht konkret, es geschieht eine induzierte Erschöpfung und Entkräftung. Wenn man in Angst und Depression gerät, was sich unter diesen gegenwärtigen Umständen auch nicht vermeiden lässt, z. B. durch den Verlust des Arbeitsplatzes und in ständiger Ungewissheit was als nächstes geschieht, nimmt einem dies jegliches Gefühl von Sicherheit und Stabilität!

Wenn man in solche emotionalen Dauerzustände gerät und diese durch Isolation kräftig, dann erschöpft man emotional, was sich ja bekanntlicherweise auf den Körper überträgt.

Drohungen von Gewalt: Beispiel, gehe nicht bei Rot, sonst….; trage eine Maske, sonst….; halte Abstand, sonst ….; treffe dich nicht mit mehr als mit zwei Haushalten, sonst…..; öffne deinen Laden nicht, um dein Geschäft zu retten, sonst…..!

Gelegentliche Zugeständnisse: Wenn man die ganze Zeit auf Menschen herumtrampelt, wenn man sie ständig gängelt, zermürbt man sie nach und nach. Um die Kontrolle über Handlungen beizubehalten, muss man ihnen ab und zu kleine Belohnung, wie z. B. im Dezember kommt der Weihnachtsmarkt, einräumen. Das alles ist Teil eines Hunde-Trainings, dass heute kollektiv an der Menschheit angewendet wird. Allmacht demonstrieren bedeutet, wir haben die Kontrolle über dich und es gibt nichts was du dagegen tun kannst.

Erniedrigung: Nehmen wir ein Beispiel der erzwungenen trivialen Forderung, du läufst mit einer Gesichtswindel oder einem Maulkorb herum, nur weil ein krawattentragender Mistkerl im Anzug es dir so befiehlt. Wo bleibt denn da noch deine Selbstachtung?

Nun, passiert das nicht gerade? Eine triviale, dumme und lächerliche Forderung, der wir ständig nachkommen sollen. Je trivialer, lächerlicher und dümmer diese Forderung ist, desto mehr wird die Menschlichkeit, Selbstachtung und Menschenwürde zerstört. Was übrig bleibt, sind Komplizenschaft, Folgsamkeit, Unterwerfung und Gehorsam. Es ist also ein Teil dieses Kriegs gegen die menschliche Psyche. Merkst du nun, worauf Regierungen mit ihren Lockdowns mehr als alles andere abzielen? Alles was Spaß bereitet, alles was es den Leuten erlaubt, sich zu entspannen, sich zu interagieren, um einen Diskurs zu führen, wird beschnitten.

D.h. die Bars, die Restaurants, die Kinos, Konzerte, Theater, sogar die Fitnessstudios und alle jene Orte, an denen sich die Menschen amüsieren, miteinander interagieren, sind Tabu. Warum ist also das Gastgewerbe, zusammen mit der Unterhaltungsindustrie dasjenige, dass am meisten ins Visier genommen wird? Ganz einfach, hier findet nämlich die größte Interaktion zwischen Menschen statt.

Mit der einen Hand schmettern sie dich nieder und mit der anderen Hand versperren sie die Tür zur Freiheit. Damit verstärken sie die psychologischen Folgen von Depressionen, den Verlust der Hoffnung, den Verlust jeder Vorstellung, dass das Leben jemals wieder Spaß machen könnte. Als Beispiel der Sport, nicht nur im Sinne von passiver Unterhaltung, sondern im Sinne von aktiver Bewegung. Kinder, die Spaß am Spiel haben, wie Fußball im Vereinen wird verwehrt. Genauso bricht man sie, das ist also „Bidermans Tabelle des Zwangs“. Das Muster wird erkennbar, es gibt eine Spalte in Bidermans Tabelle „Die Methode über Wirkung und Zweck“ und weitere Varianten dessen.

Einige Möglichkeiten:

Isolation entzieht den Opfern jegliche soziale Kommunikation und somit auch die Möglichkeit der moralischen Unterstützung. Gerade dieser Punkt in Bidermans Tabelle beschreibt, wie man Kriegsgefangene brechen kann, um zu erreichen, dass sie unterwürfig werden und das tun, was immer man ihnen befiehlt.

Es ist genau das, was sich aktuell 2020 in der Bevölkerung abspielt. Kontinuierliche Isolation beraubt dem Opfer jegliche Fähigkeiten zum Widerstand durch soziale Unterstützung und das wiederum erzwingt eine intensive Auseinandersetzung des Opfers mit sich selbst. Die sich daraus ergebenden Konsequenzen münden in einer sich selbst zuweisenden Schuld! Vollständige Isolationshaft oder häusliche Quarantäne, Gruppenisolation in geschlossenen Einrichtungen, das sind einige der möglichen Varianten einer Isolation. Die den gewünschten Effekt erzwingen sollen!

Je mehr die Wirtschaft und die Lebensgrundlagen durch tyrannische Autoritäten zerstört werden, desto mehr wird das Opfer von eben diesen tyrannischen Autoritäten abhängig. Im Klartext: Opfer-zu-Täter-Abhängigkeit.

Methoden der Monopolisierung von Wahrnehmung. Die Aufmerksamkeit wird auf eine unmittelbare Zwangslage fixiert, nichts anderes wird mehr thematisiert. Radio, Fernseher, Zeitungen, überall dasselbe Programm, es gibt kaum eine Pause davon. Besonders in den öffentlichen Nachrichtensendungen gibt es keine Differenzierung mehr, die Informationen, die nicht dem Regelkatalog entsprechen, werden eliminiert. Darum geht es bei dieser ganzen Zensur, sie eliminieren Informationen, die nicht den Forderungen entsprechen. Warum sonst zensieren die großen Sozial-Mediakonzerne wie YouTube und Co.?

Sie stehen nicht im Rampenlicht, sie treten nur für sie (die Regierung) auf, das ist es, was sie tun. Sie verschaffen den Faschisten die Möglichkeit, Informationen zu eliminieren, die nicht den Forderungen der Zensoren entsprechen, sie bestrafen die Unabhängigkeit und/ oder den Widerstand. Eine weitere Variante der monopolisierten Wahrnehmung ist die physische Isolation, die durch eine permanente isolierte Informationsstreuung verursacht wird. Im Umkehrschluss bedeutet das, man wird von jeder Information, die die offizielle Erzählung in Frage stellt, ausgeschlossen. In diesem Sinne ist es die wahrnehmungsmäßige Isolation, du hörst also immer nur die eine Seite.

Eingeschränkte Bewegung, monotone Nahrung, Demütigung und Herabsetzung ist ebenfalls eine Variante der Konditionierung.

Widerstand ist mühsam, rankt nach sozialer Einigkeit, hier steckt eigentlich der Schlüssel zur Nichtkonformität. Sie können die Menschen nur zur Konformität zwingen, weil diese die Konsequenzen des Widerstandes fürchten (Opfer Täter Abhängigkeit).

Furcht um das nackte Überleben, erniedrigende Strafen, Beleidigungen, Denunziation und eine möglichst hohe Einschränkung deiner Privatsphäre. Das erschöpft auf Dauer. Die Erschöpfung wiederum schwächt die geistige und körperliche Widerstandsfähigkeit, darüber habe ich eben geschrieben. Durch anachronistische Szenarien werden Bedrohungen erzeugt, das löst Angst und Verzweiflung aus. Sie erzählen dir, dass es durch deinen Widerstand noch schlimmer werden kann.

Durch ständige Änderung der sogenannten Gefahrenlage erzeugen sie Verwirrung. Deshalb ändern sie ständig wieder die bekloppten Regeln, jeder fragt sich, was geht hier vor sich, wie lauten die Regeln jetzt? Das ist der Grund dafür, warum sie es tun, sie zerstören deine Psyche, sie zerbrechen deinen Geist, durch ständige Verwirrung. Also handelst du wie ein Kriegsgefangener. Gelegentliche Nachsicht, positive Motivation zur Kooperation, dies ist ein weiteres interessantes Beispiel dafür, wie man Menschen bricht.

Sie verhindern, dass du dich an deine Entmachtung anpassen kannst. Dein Verstand kann sich an eine Situation anpassen, weil er sich im Grunde schnell mit ihr abfindet bzw. arrangiert. Damit soll der Mensch seiner geistigen Anpassungsfähigkeit an Situation, beraubt werden. Wenn die Situation lange besteht, kannst du dich anpassen und wieder genügend Energie schöpfen. Genau aus diesem Grund, wirst du wieder in die Ohnmacht zurückgeworfen. Durch die permanente Änderungen der Regeln und Gefahren musst du dich ständig wieder neu anpassen und das Spiel beginnt von vorn.

Das alles wird dann durch gelegentliche Gefälligkeiten und Belohnungen für deine teilweise Erfüllung der Regeln (wenn du das tust, wir alle an einem Strang ziehen, alle Masken tragen, Abstand halten) schmackhaft gemacht, „geh doch mal raus und lass dich mal wieder richtig volllaufen, wir machen zwar einen zweiten Lockdown–Light, dafür darfst du aber vielleicht Weihnachten feiern, wir versprechen, dass wir unser Bestes tun werden, damit du dein Weihnachten feiern kannst…aber das hängt nur von dir und von denen die (keinen) Wiederstand leisten ab: „Alle für einen, einer für Alle“.

Allmacht demonstrieren suggeriert die Sinnlosigkeit des Widerstandes gegenüber dem Gefangen. Du stehst unter unserer totalen Kontrolle, du bist in dieser Gefängniszelle (Isolation, Quarantäne) und alles was mit dir geschieht, entscheiden nur wir. Du kannst dich nicht widersetzen, weil du nirgendwo hinfliegen, nirgendwo hingehen oder hinfahren kannst, wir können dich auch zu Hause einsperren, wenn uns danach beliebt! Widerstand ist also zwecklos und weil Widerstand zwecklos ist, solltest du dich besser fügen, tue das was wir dir sagen.

Kontrolle über das Opfer demonstrieren, Erzwingen trivialer Forderungen, Gewohnheit manipulieren, die Einhaltung und Durchsetzung von Regeln entwickeln.

Darüber habe ich bereits gesprochen. Über das Erzwingen trivialer Forderungen, entwickelt man eine Gewohnheit der Gehorsamkeit, ich meine, wenn man ein Menschenleben betrachtet, dann ist es zum Teil eine Programmierung auf Gewohnheit an Folgsamkeit.

Wir kommen als Tabula rasa auf die Welt und beginnen recht früh damit, uns an das zu halten, was einem die Eltern sagen, dann kommen wir in die KITA, später in die Schule und stehen einer Autorität, dem Lehrer gegenüber. So geht man weiter durch den akademischen Prozess, in das Berufsleben, überall haben wir einen Lehrer oder einen Chef. Es zerlegt die Menschen in Reflexhaltungen, sich der Autorität unterzuordnen, und dann gibt es die Regierung, die Polizei, die Armee, die einem ständig sagen, was man tun und was man nicht tun darf, wohin man gehen und wohin man nicht gehen darf, was man jetzt sagen oder lieber nicht sagen darf. Deshalb werden den Menschen diese trivialen Forderungen in Form von Regeln aufgezwungen. Um die größte mögliche Gehorsamkeit zu erreichen.

Das sind nur ein paar Zeilen aus einer der vielen Möglichkeiten von Bidermans Diagramm des Zwangs. Die Botschaft ist deutlich, macht die Opfer abhängig vom Täter, eliminiert Informationen, die nicht mit der Botschaft des Täters übereinstimmen.

Erzeugt genügend Angst und Verzweiflung, stellt Forderungen, die trivial, widersprüchlich und nicht erfüllbar sind, in den Raum. Bietet eine positive Motivation, sich den Forderungen der Täter anzupassen. Das Opfer gibt alles, um sich kleine Belohnungen, in dem Bemühen um Selbstachtung, zu verdienen. Es schließt sich jetzt allen anderen an, denn sonst gibt es kein Weihnachtsmarkt, Osterfest, Kirchengang, Restaurantbesuch……

Wo immer man sich die Techniken der individuellen Gedankenkontrolle und die Vernichtung des Willens zum Widerstand ansieht, erkennt man starke Parallelen, wie sie aktuell weltweit angewendet werden. Dies führt zu einer Situation, in der die Menschen so gefügig gemacht werden, dass sie buchstäblich keinen eigenen Verstand, keine eigene Wahrnehmung und keine eigene Meinung mehr haben und wenn ihr jetzt denkt, dass das was wir derzeit erleben schon echt übel ist, wie wird es erst dann für unsere Kinder oder Enkelkinder sein? Wie geht es dann weiter, bis zum vollständigen totalen Zusammenbruch jeglicher Individualität?

Wie gesagt, eine Hypothese.

Quellenangaben aus dem zweiten Kommentar:

https://cultrecovery101.com/cult-recovery-readings/bidermans-chart-of-coercion/

https://www.amnesty.org/download/Documents/204000/act400011975eng.pdf (PDF S. 26, 27, !!28!!, 122….) Die Seite 28 ist entscheidender!
– BIDERMAN, A.D. ‚Communist attempts to elicit false confessions
from Air Force prisoners of war‘, Bulletin of New York Academy of
Medicine, 9, 33, September 1957.
– BIDERMAN, A.D. ‚Social-psychological needs and „involuntary“
behavibur as illustrated by compliance in interrogation‘, repr. from
Sociometry, 23, 2, June 1960, Bureau of Social Science Research
Incorporated, Washington D.C.
– BIDERMAN, A.D. & ZIMMER, H. (eds) The Manipulation of Human
Behavior, New York, 1960.

Und hier nochmal Dr. Morbus Google mit dem Suchbegriff: (BIDERMAN’s CHART OF COERCION)
https://www.google.com/search?q=BIDERMAN%27s+CHART+OF+COERCION&rlz=1C1GCEO_enDE862DE864&oq=BIDERMAN%27s+CHART+OF+COERCION&aqs=chrome..69i57j0i22i30l7.2485j1j15&sourceid=chrome&ie=UTF-8

*   *   *   *   *   *   *   *

Leseempfehlungen von Lucifex:

Coronakrisen-Taverne (1)

Coronakrisen-Taverne 2 zur „zweiten Welle“

IWÖ-Editorial zu den COVID-„Maßnahmen“ von DI Mag. Andreas Rippel

Die Schattenkanzlerin Antonella Mei-Pochtler und das „Projekt Kurz“ von mir

Der globale Tiefe Überstaat und seine Harke von Luftpost

„Ich weiß das!“ – Mediale Manipulation und ihre Wirkung von Dunkler Phönix

Gaslighting von Tanstaafl

…und noch zum Thema „Tabula rasa“, dem ich als einzigem Punkt nicht zustimme (siehe diesen Kommentar von mir zum Originalkommentar von Andreas R.):

Ich werde nicht mein Vater werden von Jef Costello

Genetik und Erziehungseinfluß: „Tausende von Müttern wurden zu Unrecht beschuldigt“, ein GEO-Interview mit dem amerikanischen Verhaltensforscher und Verhaltensgenetiker Robert Plomin

*     *     *

Neue Kommentarpolitik auf „Morgenwacht“: Wie bereits hier unter Punkt 1 angekündigt, am Schluß dieses Kommentars wiederholt als Absicht geäußert und in diesem Kommentar endgültig festgelegt, werden neue Kommentatoren nicht mehr zugelassen und sind die Kommentarspalten nur noch für die bereits bekannte Kommentatorenrunde offen.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Gerlinde Sauermann

     /  Februar 20, 2021

    Erst ziemlich spät bin ich auf diese Seite gestossen. Der Beitrag zu Biderman ist sehr nützlich und wurde zu Recht fur diese Seite herangezigen. Danke,

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: