Erinnerung an J. R. R. Tolkien: 3. Januar 1892 bis 2. September 1973

„Ich bin eigentlich ein Hobbit.“ – J. R. R. Tolkien

Von Greg Johnson, übersetzt von Lucifex. Das Original Remembering J. R. R. Tolkien: January 3, 1892 to September 2, 1973 erscheint auf Counter-Currents Publishing immer wieder an Tolkiens Geburtstag.

John Ronald Reuel Tolkien ist ein Lieblingsautor neulinker „Hippies“ und neurechter Nationalisten, und aus ziemlich denselben Gründen. Tolkien mißtraute zutiefst der Modernisierung und Industrialisierung, die die organische Gegenseitigkeit zwischen Mensch und Natur durch die technologische Herrschaft des Menschen über die Natur ersetzt, eine Beziehung, die beide Pole deformiert und abwertet.

Aber philosophisch und politisch stand Tolkien der Neuen Rechten viel näher als der Neuen Linken. Tolkien war ein Konservativer und ein Rasserealist. Seine Vorlieben gingen in Richtung nichtkonstitutioneller Monarchie in der Hauptstadt und de-facto-Anarchie in den Provinzen, aber er erkannte, daß staatliche Kontrolle nur in einer Gesellschaft mit einer tiefen Verehrung für die Tradition und hohem Respekt für individuelle Ehre und Selbstbeherrschung minimiert werden kann.

Viele von Tolkiens glühendsten Verehrern in der Neuen Rechten sind Neuheiden. Aber Tolkien selbst war ein frommer römisch-katholischer Traditionalist, wenngleich einer mit einer tiefen Liebe zu vorchristlichen Mythen, Epen und Traditionen. Und obwohl The Hobbit und The Lord of the Rings mit ihren vielen Themen aus der nordischen und keltischen Mythologie besonders bei Heiden Widerhall finden, ist der ultimative mythologische Rahmen von Mittelerde, besonders wie im posthumen Werk The Silmarillion ausgedrückt, biblisch inspiriert, mit einem Schöpfergott (Eru Ilúvatar), einem Teufel (Melkor), einem Fall und sogar eine Andeutung der Notwendigkeit einer göttlichen Inkarnation für die Rettung der Schöpfung.

Zu Ehren von Tolkiens Geburtstag möchte ich zuerst eure Aufmerksamkeit auf mehrere Werke auf dieser Webseite lenken:

Für mehr Hintergrund zu Tolkiens Leben und Werk empfehle ich zwei Einführungsbücher, die sogar für Teenager geeignet sind: Leslie Ellen Jones’ Myth and Middle-Earth: Exploring the Medieval Legends Behind J. R. R. Tolkien’s Lord of the Rings und Bradley Birzers J. R. R. Tolkien’s Sanctifying Myth: Understanding Middle-Earth. Die umfassendste und ernsthafteste Biographie und allgemeine Interpretation von Tolkien ist Joseph Pearces Tolkien: Man and Myth.

Für diejenigen, die keine Einführung brauchen, gibt es kein besseres Gedenken, als einen Winterabend gemütlich im eigenen Hobbitloch zu verbringen und die Werke des Mannes selbst zu lesen (oder Peter Jacksons meisterhafte und inspirierende Filme von The Lord of the Rings anzusehen).

*   *   *   *   *   *   *

Siehe auch:

Die Befreiung des Auenlandes von Greg Johnson

Tolkien: Meister von Mittelerde von Brittanicus

Die Erben der Schildkrötenburg: George R. R. Martin und die Fantasy-Literatur von Lichtschwert, unter Verwendung von Passagen aus GRRMs Sammelband „Traumlieder II“, worin unter anderem Tolkiens Einfluß auf GRRM thematisiert wird.

Professor Tolkien und seine Werke werden auch in „Der Zauber des Nordens: Einleitungen zu „Das geborstene Schwert” erwähnt. Poul Andersons ab diesem Beitrag in sieben Fortsetzungen verlinkter Erstlingsroman „Das geborstene Schwert” ist sehr lesenswert.

*     *     *

Neue Kommentarpolitik auf „Morgenwacht“: Wie bereits hier unter Punkt 1 angekündigt, am Schluß dieses Kommentars wiederholt als Absicht geäußert und in diesem Kommentar endgültig festgelegt, werden neue Kommentatoren nicht mehr zugelassen und sind die Kommentarspalten nur noch für die bereits bekannte Kommentatorenrunde offen.

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Hat dies auf Cernunnos' Insel rebloggt.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: