Brief an die weiße Rasse

Das von einem unbekannten Autor verfaßte Original „Letter to the White Race“ erschien am 21. August 2008 auf „Voice of Reason“:

http://reasonradionetwork.com/?p=497

Deutsche Übersetzung von Osimandia

 

Weißer Mann!

Wir bedauern, Dir mitteilen zu müssen, dass Deine Art zur Auslöschung vorgesehen ist. Wir, die verschiedenen Drittweltmehrheiten Afrikas, Asiens, Indiens, Südamerikas und des Nahen Ostens machen hiermit geltend, dass Deine lange Geschichte des erfolgreichen Aufbaus von Zivilisationen, der Entwicklung neuer Technologien, der Schaffung stabiler Regierungen, des guten Willens, große Teile der Welt durchzufüttern und selbst zwischen den am schlimmsten randalierenden Horden unserer eigenen Heimatländer Frieden und Wohlstand zu schaffen, uns neidisch und voller Abneigung gemacht hat. Wir, die wir 92% der Weltbevölkerung stellen, fühlen, dass wir die große Kluft zwischen Eurem Erfolg und unserem jämmerlichen Versagen nicht weiter ertragen können. Die Lösung für diese Ungleichheit sollte für alle Beteiligten offen zu Tage liegen.

Wir haben vor, Schritt für Schritt in Eure angestammten Heimatländer einzufallen, und um das zu erleichtern, haben wir die vollständige Kooperation Eurer kontrollierten Medien, Regierungen, akademischen Einrichtungen und Justiz. Während wir persönlich keine dieser Instanzen kontrollieren, profitieren wir unendlich von dem kryptomarxistischen System, das vor vielen Jahrzehnten von einer ethnischen „fünften Kolonne“ eingesetzt wurde und das vollkommen unbehelligt auf allen Ebenen Eurer politischen, akademischen und Medienkultur operiert. Ihre Einmischung in die natürliche Entwicklung Eurer konstitutionellen Republiken war unverzichtbar für unsere Anstrengungen, Euch die Kontrolle über alles, für dessen Aufbau und Erhaltung Ihr während des letzten Jahrhunderts gekämpft habt, zu entreißen. In der Tat, wenn es diese fünfte Kolonne nicht gäbe, wäre keiner unserer gegenwärtigen Pläne durchführbar.

Indem sie sorgfältig die Schulen, Universitäten, die Medien und die Presse kontrolliert und manipuliert hat, ist es dieser „Fremdgruppe“ gelungen, die große Masse Eurer Rasse davon zu überzeugen, dass Widerstand nicht nur zwecklos, sondern darüberhinaus auch unmoralisch, barbarisch, verkommen und eines „denkenden“ Individuums unwert ist. Indem sie das Klischee eines „rassistischen Redneck-Widerstands“ verbreitet haben, haben sie in den Köpfen fast aller weißen Menschen den Kampf um die weiße Identität zu einer regelrechten Sünde gemacht. Kurz gesagt: Sie haben die Völker europäischer Herkunft davon überzeugt, dass ein langsamer Selbstmord dem absolut Bösen des „Rassismus“ vorzuziehen ist.

Während sie das taten, haben sie darauf gedrängt, Stück für Stück die Grenzen ALLER weißen Nationen für unsere übellaunigen Massen zu öffnen, sie haben die Tore weit aufgestoßen, während sie der Öffentlichkeit versicherten, dass „Rasse keine Rolle spielt“. Da aber Rasse in Wirklichkeit SEHR WOHL eine Rolle spielt (wer sollte das besser wissen als wir?) haben sie zeitgleich ein totalitäres System von „Hassrede“- und „Hassverbrechen“-Gesetzgebung etabliert, um diejenigen wenigen Weißen, die möglicherweise noch etwas schwelenden Unmut angesichts des zunehmenden Verfalls ihrer Gesellschaft und Kultur empfinden könnten, weiter zu entfremden und zu kriminalisieren. All das befindet sich in vollständiger Übereinstimmung mit den weitreichenden Plänen dieser speziellen ethnischen „Fremdgruppe“ und wurde manchmal auch als der „lange Marsch“ bezeichnet.

Diese Fremdgruppe, die einen Sinn für rassischen Zusammenhalt aufweist, der bislang auch unter den am engsten miteinander Verbundenen all der verschiedenen menschlichen Völker unbekannt ist, hält die Presse und elektronischen Medien in einem Griff, der in seiner umfassenden Reichweite nahezu ein Monopol darstellt. Da sie so durch und durch die Kontrolle über diese Organe zur Verbreitung von Propaganda ausüben, sind sie bestens in der Position, Feindseligkeit gegen die weißen Völker Europas und Amerikas zu verbreiten und die Minderheiten gegen die Mehrheiten in diesen Ländern aufzuhetzen: Schwarze gegen Weiße, Latinos gegen Weiße, Asiaten gegen Weiße, Araber gegen  Weiße, Inder gegen Weiße und so weiter und so fort.

Vereinfacht wird das durch Jahrzehnte der Gehirnwäsche, beginnend in den Grundschuljahren, mittels der Weiße nicht als die Erschaffer einer großartigen Zivilisation oder die bewundernswerten Führer der Freien Welt dargestellt werden, sondern in einer schiefen und komplett verzerrten Art und Weise als Unterdrücker, Sklavenhalter, völkermörderische „Nazis“, Ku-Klux-Klan-Mitglieder, imperialistische Kolonialisten und zahnlose Hinterwäldler, die stets darauf aus sind, den nächstbesten Farbigen, der ihnen über den Weg läuft, zu lynchen. Diese Gehirnwäsche hetzt nicht nur die Minderheiten in den gemischtrassigen „Schulen“ auf, sondern schafft auch ein verinnerlichtes Gefühl der „weißen Schuld“, das die Fremdgruppe für die Aufrechterhaltung ihrer Kontrolle als besonders nützlich erachtet.

Infolgedessen seid Ihr Weißen zu einer kastrierten, identitätslosen Viehherde geworden, die leicht manipulierbar ist und keine Bedrohung für die Fremdgruppe darstellt, die in ständiger Panik davor lebt, dass Ihr jemals aufwachen und ihre Pläne erkennen könntet. Diese Fremdgruppe pflegt eine schon sehr lange andauernde Abneigung und Furcht gegenüber der weißen Zivilisation und hat daher innerhalb dieser Zivilisation daran gearbeitet, ihren Zusammenhalt und ihren Sinn zu untergraben. Die Propagierung von Homosexualität, Pornographie, Drogen, Scheidung, außerehelichem Sex, von moralischem Relativismus, Atheismus, Kommunismus, Waffenkontrollgesetzen, „Antirassismus“ und „Bürgerrechten“ war der größte Segen für diese subversive Gruppierung, die nichts weiter als eine kleine Minderheit unter Euch ist, aber eine unvergleichliche, furchteinflößende Macht ausübt.

Und angesichts der Tatsache, dass Ihr gesellschaftlich, moralisch, seelisch, geistig, intellektuell und sogar juristisch kastriert seid, werden wir, die wimmelnden Massen der Dritten Welt, die danach dürsten, das zu haben, was Ihr habt und was wir niemals aus eigener Kraft erlangen können, schließlich Eure einst edlen und fortschrittlichen Gesellschaften, Eure strahlenden Städte und sauberen Nachbarschaften überschwemmen und alles, was in Euren Ländern wertvoll ist, schänden.

Wir werden einziehen, direkt unter Eurer Nase, wir werden unsere Kirchen, Moscheen, Synagogen und unsere fremden Götter anstatt der Euren errichten. Wir werden sicherstellen, dass UNSERE Feiertage und Festlichkeiten beachtet werden, während die EUREN aus den Seiten der Geschichtsbücher gestrichen werden.

Wir werden die öffentlichen Wohlfahrtskassen und alle erhältlichen sozialen Leistungen plündern. Wir werden die Schulen Eurer Kinder überschwemmen, die Unterrichtssprache ändern, wir werden Straßengangs bilden, um Eure Familien zu terrorisieren, drangsalieren, bestehlen, verwüsten, schikanieren, bedrohen und zu beschwatzen, bis wir bekommen, was WIR wollen.

Dass das vollständig auf Eure Kosten gehen wird, ist für uns irrelevant.

Wir werden Eure Söhne zusammenschlagen und ermorden, wir werden Eure Frauen und Töchter vergewaltigen.

Wir töten jeden Tag zwölf Amerikaner, und nichts könnte Eurer Regierung gleichgültiger sein.

Wir haben es mit unseren wimmelnden Massen geschafft, dass Krankenhäuser geschlossen werden mussten. Wir überschwemmen die Straßen und verlangen „besondere Rechte“ für diejenigen von uns, die illegal hier sind.

Wir haben es fast geschafft, Eure führenden Politiker dazu zu bringen, uns allen im Namen von „Vielfalt“ und „gleicher Rechte“ „Amnestie“ zu gewähren. Wir füllen die Reihen der ungelernten Hilfsarbeiter. Wir vergewaltigen Kinder unter vierzehn. Wir machen die Jobs, die Amerikaner angeblich nicht machen wollen.

Und während Eure Weltwirtschaft zerbröckelt und es für Euch immer schwieriger wird, Eure Familien zu ernähren, während Eure Geburtenrate ins Bodenlose sinkt und Ihr mit der Enteignung des Landes konfrontiert seid, das Eure Vorfahren für EUCH und EUREN Nachwuchs aufgebaut haben, denkt einfach nur daran, dass es nichts gibt, was Ihr tun könnt, um uns aufzuhalten. Die Fremdgruppe hat sichergestellt, dass Recht und Gesetz auf UNSERER Seite sind, nicht auf Eurer. Und ungeachtet Eures Geredes und Eurer Kritik an uns wird die Fremdgruppe ihre Medien dazu benutzen, euch mit schockierenden Schimpfwörtern und üblen Verleumdungen zu belegen: Rassist, Hassredner, Fanatiker, Neonazi, Nationalist, Rechtsextremer, Terrorist usw.

Wenn wir wollen, können wir Euch fast straflos überfallen und ermorden. Die Medien werden nicht darüber berichten und wenn sie es tun, werden sie die Schuld für den Angriff Euch auferlegen, nicht uns. In Jena, Louisiana, wurde ein weißer Junge von sechs schwarzen Verbrechern unbarmherzig zusammengeschlagen. Die Medien haben die Verbrecher als Opfer dargestellt.

Wir beobachten diese Entwicklungen sorgfältig und was wir sehen, gefällt uns. Bald werdet Ihr auch in Euren Heimatländern eine Minderheit sein (weltweit seid Ihr das schon längst) und wir werden nicht müde werden, Euch auszusaugen und auszusaugen, bis nichts von Euch übrig ist. Wir werden Eure Länder, Eure Kulturen zerschlagen und schließlich werden wir Euch auch das Leben auspusten.

Beethoven, Mozart, Shakespeare und all die anderen Erscheinungen der Bourgeoisie und Eurer Hochkultur werden für immer überwunden werden. Auf all Eure Legenden und Helden wird gespuckt werden, sie werden ausradiert werden und schlussendlich vergessen sein. Die Pflege Eurer Volkskultur wird als Verfehlung angesehen werden, Eure Identität wird ein Verbrechen sein.

Wir kommen, um uns Eure JOBS zu nehmen, Euer GELD, Eure FRAUEN und am Ende Euer LEBEN. Es wird nicht mehr lange dauern.

Zum Abschluss möchten wir, die dichtgedrängten Massen der Dritten Welt, die danach lechzen „frei zu atmen“, der Fremdgruppe, den Medienmonopolisten und den Plünderern in der Politik danken, die all das ermöglicht haben. Wir wünschen ihnen alles Gute und wir wissen, dass sie auch uns alles Gute wünschen, solange wir unsere Füße nicht in ihr eigenes Heimatland setzen, das sie vor einigen Jahrzehnten offen gestohlen haben.

Adios, Weißer Mann. Ihr hattet eine lange und gute Zeit, aber Eure Tage sind vorbei und unsere beginnen gerade erst. Euer Imperium ist am Ende, Eure Rasse ist hier nicht mehr erwünscht. Wir werden unseren Spaß mit Euch haben, während Ihr noch an einem seidenen Faden hängt, aber der Faden wird bald durchgeschnitten werden und unter Euch gähnt der Abgrund, um Euch und die Zivilisation, die Ihr errichtet habt, zu verschlingen.

Ach übrigens: Viele von Euch ahnen das alles mit einer Art krankem Lächeln. Schließlich lehrt das Fernsehen ja auch, das so zu sehen. Die Gehirnwäsche ist fast vollständig und die Schafe stehen bereit, geschoren zu werden.

Schönen Tag noch!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare

  1. feld89

     /  September 3, 2017

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Antwort
  2. Deutschlands stiller Tod – Die demografische Bombe

    Weißen Genozid stoppen.

    Antwort
  3. Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

    Antwort
  4. Claudia

     /  September 5, 2017

    Bei dem Brief fehlt ein PS:
    Gänzlich habe ich vergessen in die Zukunft zu schauen, wenn du weißer Mann endgültig von der Erdoberfläche entschwunden sein wirst. So sehr wir diesem Zeitpunkt auch entgegen harren, wird er einen wirklichen Wendepunkt für die gesamte restliche Menschheit, also uns, darstellen.

    Ab diesem Zeitpunkt werden wir, die „siegreichen“ bunten Massen merken, wie es langsam mit uns bergab gehen wird. Wir werden erkennen, wie es jetzt bereits in Südafrika geschieht, daß wir eher profitiert haben, als ihr noch da wart und wir von euch parasitieren konnten.

    Wir werden plötzlich erkennen, daß keiner mehr da ist, der Struktur und Ordnung schafft und erhält, denn wir sind dazu in keinster Weise fähig und diese Fremdgruppe wird den Teufel tun, eure Arbeit zu übernehmen. Sie denken eher, daß wir die Arbeit von euch zu übernehmen haben und erwarten von uns, daß wir die ebenso gut, ordentlich und qualitativ erledigen wie ihr. Da müssen wir die Fremdgruppe aber bitter enttäuschen. Wir sind nicht dazu geschaffen das zu leisten, was die Weißen leisteten. Dazu fehlt uns die Disziplin, die Ausdauer, der Wille und schlichtweg die Intelligenz.

    Ihr Weißen habt mit eurer Entwicklungshilfe dazu beigetragen, daß es bei uns Bevölkerungsexplosionen gegeben hat, denn wir waren zu blöd zu bemerken, daß wenn 30% weniger Kinder sterben, man auch 30% weniger Kinder produzieren sollte oder man mehr arbeiten und das Land besser organisieren muss, um die 30% mehr zu ernähren.
    Wir haben diesen Geburtenüberschuss dann einfach zu euch entsorgt, die dann eure Männer und Söhne ermordet und eure Frauen und Mädchen vergewaltigt haben, ehe sie diese auch ermordeten. Man wollte ja schliesslich noch seinen Spass vor dem Töten haben.

    Jetzt sitzen wir in euren Ländern, die ehemals guten Profit abwarfen, aber das heute nicht mehr tun, denn wir können das nicht, was ihr konntet. Ihr Weißen habt mit eurem Fleiss und eurer Disziplin, die uns nun mal so gar nicht liegt, soviel Profit generiert, daß ihr große Teile eures Überschusses an die ganze Welt verschenkt habt. Das haben wir überhaupt nicht gesehen, weil wir der Propaganda der Fremdgruppe glaubten, die uns einredeten, ihr würdet uns was wegnehmen – dabei habt ihr uns ja ständig beschenkt und eh schon durchgefüttert. Wir haben blind und völlig verblendet einfach alles nur gierig an uns gerafft, wessen wir habhaft werden konnten. Wir haben immer nur an uns selbst gedacht und wir kamen nicht mal auf die Idee innerhalb unserer Familie oder Nachbarschaft zu teilen, geschweige denn mit völlig fremden Völkern.

    Wir hielten euch für völlig bescheuert und forderten einfach immer mehr, das euch, von der Fremdgruppe eingeredete, schizophrenierende Schuldgefühl benutzend.

    Jetzt seid ihr seit 10 Jahren verschwunden und eure Länder sehen aus wie unsere, die wir verlassen haben, um euch euren Reichtum und eure Leben streitig zu machen. Dreckig, abwrackreif, verslumt und keiner kümmert sich um irgendwas. Keine Organisation funktioniert mehr, da sie alle korrupt wie bei unseren Herkunftsländern sind. Die Müllabfuhr z. B. ist völlig bestechlich und wenn sie überhaupt kommt, um den Dreck abzuholen den wir so produzieren, halten sie grundsätzlich die Hand auf. Wenn du ihnen nichts gibst, dann kippen sie den bereits eingesammelten Dreck auch noch vor deine Türe.

    Die Städte sind völlig verwahrlost und heruntergekommen. Alles fängt an zu zerfallen. Die Strassen sind so marode, daß man hier nicht wie früher mit 180-200km/h über die Autobahn zischen kann, sondern zumeist nicht schneller als 50 fährt, weil man sonst in knietiefe, sumpfige Schlaglöcher fährt.

    Die einzigen Weißen dieses Planeten sind nur noch die Fremdgruppe, die uns damals so gegen euch alle aufgehetzt hat. Sie benehmen sich aber nicht wie ihr, obwohl sie doch Weiße sind. Sie benehmen sich so, wie sie euch immer beschrieben hatten – herrisch, gebieterisch, rassistisch, machtbesessen, stinkend faul und ausbeuterisch. Sie betrachten uns als Sklaven und Vieh, das nur dafür da ist sie von vorn bis hinten zu bedienen.

    Sie haben sich aber so eingeigelt und mit Schutzwällen umgeben, so daß wir ihrer nicht habhaft werden können. Wir haben auch keine eigenen Wissenschaftler, die so gut wären bessere Waffen wie die ihren zu bauen. Dieses kleine Grüppchen hält uns mit den Waffen in Schach, die ihr damals noch gebaut hattet. Wir erreichten niemals euer Niveau – sie übrigens auch nicht, aber sie hatten euch früh genug infiltiert, um alles Wissen vom damaligen Standard an sich zu reissen und es gegen uns zu nutzen. So haben die letzten Weißen, die Fremdgruppe uns völlig versklavt. Wir konnten auch nicht mehr zu euch rennen, zu fordern und zu jammern. Ihr habt uns immer geholfen, während wir denen scheissegal sind und wir ruhig verrecken können. Im Gegenteil, wenn wir nicht schnell genug sterben, dann bombardieren sie uns mit C Waffen und rotten immer mal wieder wahllos einen Teil von uns aus, wenn sie meinen, daß wir zuviele würden. Gerade so als wären wir Kakerlaken.

    Schauen wir weiter in die Zukunft… Heute sind es 20 Jahre, nachdem ihr verschwunden seid. Unsere Sterblichkeit hat sich beschleunigt. Es sterben etwa 50-60% unserer Kinder vor dem 5. Lebensjahr. Eure Länder sind jetzt Wüsten. Wir haben alles abgeholzt, jeden Fluss verschmutzt, es gibt keine Wildtiere mehr, kaum noch Insekten und die Natur hat in euren Ländern zu 95% aufgegeben. Es gibt jährlich massive Überschwemmungen, da niemand mehr die Dämme saniert und aufstockt. Das Leben in euren Ländern ist genauso unerträglich wie das in unseren Herkunftsländern vor 20 Jahren war. Wir sind gerade nicht blöde genug zu erkennen, daß wir uns und unsere Kultur der Vernichtung mitgebracht haben. Wir haben eure Kultur des Aufbaus und der Organisation zerstört und es tut uns wirklich fürchterlich leid, daß wir so dumm waren, dies zu tun. Einige von uns sind sogar schon auf eure Friedhöfe gegangen und wollten euch durch Voodoo wieder auferstehen lassen. Sie haben mit blanken Händen die Erde weggekratzt und wollten wenigstens einige von euch wiederbeleben. Es hat leider nicht geklappt. Wir stehen in tiefster Schuld euch alle ermordet zu haben. Wir haben jetzt verstanden, daß ihr der Ast wart, auf dem wir uns ausgeruht haben. Ihr habt uns wie Kinder behandelt, das wir euch krumm genommen haben, doch heute erkennen wir, daß ihr uns wie eure Kinder geliebt habt. Nicht wie wir, die wir sie einfach mal tot schlagen, weil einfach genug da sind. Ihr habt sogar das Vieh besser behandelt als wir unsere eigenen Kinder. Heute sehen wir das alles und bedauern es so sehr, daß seit einem Jahr ein Seufzen und Wehklagen über den ganzen Erdball schallt, das nicht mehr enden will.
    In 100 Jahren nach eurem Ableben wird die bunte Menschheit verwildert sein. Jeder wird den anderen töten, der noch etwas zu essen hat und ihm das Essen wegnehmen. Kinder sind nichts schützenswertes mehr. Sie werden von der Fremdgruppe gejagt wie einst die Nashörner, Elefanten und Tiger. ………

    Mit uns stirbt das Schuldgefühl, daß wir einen großen Fehler gemacht haben euch ausgerottet zu haben.

    Antwort
  5. Das ist eine sehr treffende Fortsetzung, Claudia. Danke dafür!

    Antwort
  6. Claudia

     /  September 8, 2017

    @Lucifex und scheinbar ist es sogar jetzt schon Realität geworden…Ich wusste ja gar nicht, daß ich ein Prophet bin:-)) lach…
    Es gibt mittlerweilen schon Afrikaner, die die Weißen zurück haben wollen…

    Heute in diesem Artikel gefunden:-)))
    http://mzwnews.com/politik/brd-bald-nur-noch-eine-afrikanische-kloake/

    Zitate aus dem Artikel: „…Jean-Pierre Bekolo. Im Interview erklärt dieser weltprominente Afrikaner wörtlich: „Seien wir ehrlich: Wir schaffen es nicht. Wir sind darauf angewiesen, dass die Weißen zurückkommen. Nach 52 Jahren der Unabhängigkeit müssen wir uns eingestehen: Die Ideologien der Selbstbestimmung und der Unabhängigkeit, die aus den nationalen Befreiungsbewegungen hervorgingen, und die wir früher alle unterstützt haben, lassen sich mit den Realitäten nicht vereinbaren. Wir befinden uns in einer Sackgasse…“

    „… Die afrikanischen Eliten, die ihr eigene Länder ausplündern, haben dem Weißen Mann alles zu verdanken….“

    „…Der Begriff der Selbstbestimmung ist nur noch eine politische Waffe in den Händen einer korrupten einheimischen Elite…“

    Weiterlesen: http://mzwnews.com/politik/brd-bald-nur-noch-eine-afrikanische-kloake/ .

    Antwort
  1. Brief an die weiße Rasse | Viel Spass im System

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: