911 glitzert und funkelt

Von reinigungskraft; der Originalartikel erschien am 20. November 2016 auf Völkermord ist bunt. (Link zu den auf Morgenwacht veröffentlichten Osimandia-Artikeln von Lucifex hinzugefügt)

 

911 glitzert und funkelt

Ist dir bewusst an welchem Tag verkündet wurde, dass Donald Trump Präsident werden wird?

  1. Wem As der Schwerter fremd ist

Ich will den Beginn des Artikels mit alten Zitaten von Osimandia beginnen. Wer Osi noch nicht kennt, kann einige wenige ihrer Artikel auf Morgenwacht finden. Sie ist eine brillante Analystin (im Ruhestand), die für As der Schwerter schrieb. Für den Zweck dieses Artikels reicht es aus sie mit Sherlock Holmes zu verwechseln. Lässt sich erraten, was die Meisterdetektivin-analystin herausgefunden hat?

Literaturverweis: Einige ihrer Artikel und Kommentare lassen sich auch in den Fragmenten des schwertasblog.wordpress.com wiederfinden, die an verschiedenen Stellen noch zu finden sind (z.B. dem israelischen archive.is).

  1. Osimandias Zumutung

Ihren letzten 9/11 Artikel (2014) https://morgenwacht.wordpress.com/2016/09/11/911-wie-weit-kann-manipulation-gehen.html begann Osimandia mit:

In den vergangenen Jahren haben wir jeweils zum Jahrestag eine Zumutung für unterschiedliche Zielgruppen gebracht. … Doch wen haben wir bislang mit unseren Zumutungen sträflich vernachlässigt? Richtig! Unseren eigenen Kreis von Stammlesern! Das ist unverzeihlich und das möchte ich dieses Jahr in Ordnung bringen. Nun könnte man vielleicht annehmen, die Zumutung sei, dass ich den Artikel mit zwei Wochen Verspätung veröffentliche, aber das war’s noch nicht. Das kann ich besser!

Ja, das kann sie gewiss.

Ich möchte dieses Jahr die so genannte No-plane-Theorie vorstellen, …

Da – glaube ich – schummelt Osi. Die Verspätung selbst des Artikels war nicht die Zumutung. Das ist keine Frage. Könnte es sein, dass die Verspätung eine Folge der zuerst beabsichtigten Zumutung war, bzw. deren Ersetzung durch die dann kurzfristig aufgeschriebene No-plane-Theorie? Ich erkenne jedenfalls nicht, warum der geschriebene Artikel eine auf die judaismuskritischen Stammleser zugeschnittene Zumutung sein soll. Die wird viel weniger Probleme No-Plane gehabt haben als PIdioten, Sezessionisten oder Schlafschafe. Charakteristische Ansichten oder Interessen von uns Stammlesern, wurden auch nicht attackiert. Ne, da stimmt irgendetwas nicht. Oder?

In ihrem Artikel „75 Jahre November 911“ vom 10. November 2013 schrieb sie beim Vergleich der Reichskristallnacht am 11.9. und dem WTC-Abriss am 9/11:

Die Gemeinsamkeiten zwischen den beiden 9/11-Ereignissen liegen auf der Hand: Es gingen Gebäude zu Bruch und kurz darauf begann ein Krieg. Ob es auch noch weitere Gemeinsamkeiten zwischen dem neunten Elften und dem elften Neunten gibt, bleibt abzuwarten, vollkommen ausschließen kann man das nie.

Ich weiß nicht, wie es euch geht aber für mich klingt das nach „ich habe da so eine Vermutung, möchte die aber nicht schreiben.“ (Mir selber kommt langsam der Verdacht, dass 9.11. als Datum besser gewesen wäre als 9/11. Aber das alte Ereignis sollte nicht überlagert und verdrängt werden. Es wird noch gebraucht.)

Weiterlesen im Originalartikel… 

Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare

  1. Hat dies auf NORD-LICHT rebloggt.

    Antworten
  2. Wenn dem so wäre, es sollte nicht nur so scheinen, als hätten die alles im Griff, redundant abgesichert ( = noch und nöcher), sondern, sie hätten das tatsächlich? Das wäre recht verdrießlich.
    Aber dieser sogenannte Reichsbürger, der einen Bullen nach Hel geschickt hätte, soll von anderen Bullen zuvor gewarnt worden sein – (Eine Neue Hoffnung – ungelenk mein Ausdruck ist)?

    Antworten
    • Ich kann noch eins drauf legen. Das erste der drei wichtigen Ereignissen diesen Jahres, die Kölner Silvesternacht, könnte auch ein 9/11 Ereignis sein: 1.1. 2016
      Die Quersumme der Jahreszahl ist 9. (Ich mag die Rechnerei nicht, ganz unter den Tisch fallen lassen will ich es aber auch nicht).

      Die jüdische Eliten sind die Könige des Kindergarten. Auf die wirklich wichtigen Fragen haben die keine Antworten. Die werten alle verrecken. Genau wie wir.

      Bei islamischen Selbstmordattetätern habe ich mich an die Vorstellung gewöhnt, dass sie zusammen zu der Überzeugung kommen, durch das Opfer ihres eigenen Lebens (+ dem möglichst vieler Anderer) ins Paradies zu kommen, wobei sie durch ihre Angst vor dem eigenen Tod getrieben werden.

      Dass andere versuchen den Messias durch Schaffung geeigneter Bedingungen herzuleiten und dabei das Leben hauptsächlich anderer (massenweise) opfern, ist naheliegend, fällt mir aber immer noch schwer zu akzeptieren. Das ist genau die richtige Aufgabe für den, dem seit Generationen alles weltliche zu Füßen liegt. Von allen Interpretationen, die ich aufzähle, erscheint mir diese immer mehr die passende zu sein. Was sie aber noch nicht beweist.

      Überlegungen ob das gut oder schlecht wäre, haben an dieser Stelle keinen Platz. Wer sich dabei zu machtlos fühlt, wählt den falschen Maßstab.

      Die populäre Vorstellung, dass den Mächtigen einfach so etwas entgleitet, sehe ich als Wunschdenken. Die oben erwähnte religionsgetriebene Version, ist die einzige, bei der ich überhaupt an einen Machtwechsel glauben kann: wenn die Realität mit deren Vorstellungen in Konflikt gerät und kein Messias auftraucht um sie zu retten. Das Kaffesatz-Lesen darf die Überlegung aber nicht beeinflussen.

      Die Polizisten der BRD halte ich für die weltweite Entwicklung nicht so bedeutend. Mein eigener Einfluss liegt wiederum weit unter der Bedeutung der hiesigen Polizei. Wenn ich mich damit abfinde und meine Ansprüche herabsetze, kann ich in kleineren Bereichen Erfolg haben. Alles andere führt später zu Enttäuschung.

      Antworten
  3. Hat dies auf Cernunnos' Insel rebloggt.

    Antworten
  4. pils

     /  November 28, 2016

    Hier noch so ein Zufall:
    Die Ausrufung der Republik in Deutschland geschah am 9. November 1918 in Berlin
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausrufung_der_Republik_in_Deutschland

    Antworten
  5. Was IHN und Stalin angeht, so hatten sie wohl unter anderem gemeinsam, daß sie beide von jenen eingeplant und vorgesehen waren, wobei unklar ist, inwieweit das ihnen bewußt war, wahrscheinlich gar nicht. Beide sind ausgeschert: Sepp hat sich geweigert, die Weltrevolution voranzutreiben, und lieber sein eigenes Ding durchgezogen. ER wurde aufgebaut, zweitens um ein Gegengewicht wider die Sowiets zu bilden, und erstens, die Ausreiselust der Kohnnationalen zu fördern, vor allem in eine bestimmte Richtung (Südosten). Ausgeschert ist ER, indem er sein eigenes Einflußgebiet aus der Welt(sau)wirtschaft sozusagen herausnahm, und den Erfolg dabei auch noch seinem Volk zugute kommen ließ. Es sind Vermutungen, zugegeben, aber begründete.
    —-
    Was die Kristallnacht betrifft, da wurden schon von recht kompetenter Seite aufschlußreiche Argumente angeführt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: