Merkel verletzt den NATO-Vertrag

merkel

Von Patrick Cloutier; Original: Merkel violates the NATO treaty, erschienen am 2. August 2016 auf „The Occidental Observer“.

Übersetzung: Lucifex

Im Laufe des vergangenen Jahres hat Deutschlands Angela Merkel Europa über eine Million männlicher, islamischer Flüchtlinge aufgezwungen – dieselben Flüchtlinge, die am Silvesterabend überall auf dem Kontinent Frauen vergewaltigten. In Westeuropa sind ihre Handlungen weitgehend unangefochten geblieben, teilweise wegen des Glaubens, dass der EU-Vertrag ihr die Autorität gibt, Europa mit nichteuropäischen Völkern zu fluten. Es stellt sich jedoch heraus, dass Merkels Flüchtlingspolitik den NATO-Vertrag verletzt.

Die Organisation des Nordatlantikvertrags (North Atlantic Treaty Organization – NATO) wurde am 4. April 1949 gegründet, um von einem sowjetischen Angriff auf Westeuropa abzuschrecken. Ursprünglich gab es 12 Mitglieder: Belgien, Kanada, Dänemark, Frankreich, Island, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Portugal, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten. Deutschland trat 1955 der NATO bei und wurde im Laufe der Jahre von anderen Nationen gefolgt.

Die Missionsgrundsätze der NATO lauten (Auszug):

„Die Parteien dieses Vertrags… sind entschlossen, die Freiheit, das gemeinsame Erbe und die gemeinsame Zivilisation ihrer Völker zu sichern.“ Artikel 2 des Vertrags lautet: „Die Parteien werden zu… friedlichen und freundschaftlichen internationalen Beziehungen beitragen, indem sie ihre freien Institutionen stärken… und indem sie Verhältnisse der [inneren] Stabilität und des Wohlergehens fördern.“ Somit sind NATO-Mitglieder dazu verpflichtet, die Freiheiten, Traditionen und Kulturen der historischen Völker Europas zu schützen und zu bewahren. Während der Vertrag eine europäische politische Integration fördern mag, fordert er nicht die Verdrängung und das schließliche Verschwinden europäischer Völker. Keiner der Unterzeichnerstaaten hat einem Selbstmordpakt zugestimmt, und es wird so verstanden, dass, „wenn ein Vertrag gefährlich oder unvereinbar mit der Unabhängigkeit eines Staates wird, oder ein dauerhaftes Hindernis für… die Rechte seines Volkes, dieser aufgekündigt werden kann.“

Es ist wohl so, dass Kanzlerin Merkels Entscheidung, Europa mit einer Flutwelle islamischer Flüchtlinge zu überfluten, den NATO-Vertrag verletzt, denn 1) liefert sie Europa – und besonders dessen verwundbarste Bürger – einem Volk, einem Glauben und einer Kultur aus, die dem Christentum und den europäischen Traditionen feindlich gesinnt sind, und 2) fördert sie Zustände der Instabilität und des Terrors (wie es wohl auch die Handlungen des NATO-Mitgliedsstaates Türkei tun).

Genauso wenig kann Kanzlerin Merkel behaupten, dass Deutschland sich hinsichtlich dieser Flüchtlinge dem EU-Vertrag unterwerfen muss, denn der NATO-Vertrag verbietet auch dies. Artikel 8 des Vertrags lautet (Auszug):

„Jede Partei… verpflichtet sich, kein internationales Engagement einzugehen [das] in Konflikt mit diesem Vertrag steht.“

Daher ist jedes Diktat oder Abkommen der EU, das mit der NATO-Mission des Schutzes und der Bewahrung der „Freiheit, des gemeinsamen Erbes und der gemeinsamen Zivilisation“ der historischen Völker Europas steht, nichtig und ohne Rechtskraft.

Bisher haben nur die NATO-Mitglieder Polen, Ungarn, Slowakei und die Tschechische Republik dem Druck zur Aufnahme moslemischer Flüchtlinge widerstanden. Ihre Entscheidung ist eine richtige, wie durch das Chaos bewiesen wird, in dem Westeuropa versinkt. Europas Gesellschaftsklempner und Sozialarbeiter haben sich als unfähig erwiesen, den riesigen Zustrom wehrfähiger, alleinstehender islamischer Männer zu bewältigen, und das Problem entgleitet schnell der polizeilichen Kontrolle. Deutschland, das bereits von einer Million moslemischer Flüchtlinge heimgesucht wurde, wobei jede Woche weitere Tausende ankommen, könnte sich in der peinlichen Lage wiederfinden, NATO- oder internationale Unterstützung anzufordern, um die innere Stabilität wiederherzustellen. Es ist lebenswichtig, dass die Polen, Ungarn, Tschechen und Slowaken zu ihrer Entscheidung stehen, denn sie könnte für die Zukunft Europas genauso bedeutsam sein wie Karl Martells Sieg über die Araber bei Tours im Jahr 732 oder Jan Sobieskis III. Besiegung der osmanischen Türken bei Wien im Jahr 1683.

*    *   *

Siehe auch:

Legt eure Bescheidenheit ab und führt! von Greg Johnson

„Lernt damit zu leben“ – Nizza und der ständig steigende Preis des Multikulturalismus von Andrew Joyce

Überleben oder Union? Die europäische Frage von Lawrence Murray

Der Weg zum „Heerlager der Heiligen“: Ein chronologischer Überblick von Deep Roots

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. logos

     /  August 5, 2016

    Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wanderten 2015 insgesamt 2,137 Millionen Menschen ein.
    Weiter heißt es im Bericht der Statistiker, daß im Gegenzug 998.000 Menschen Deutschland den Rücken gekehrt haben. Somit bleibt immer noch ein Überschuß von knapp 1,14 Millionen Personen, schreibt „Die Welt“.

    Antworten
  2. Lakshmi

     /  August 10, 2016

    Es werden jetzt nachts massenweise Illegale per Flugzeug eingeschleust. http://quer-denken.tv/staatliche-schlepperei-werden-taeglich-hunderte-migranten-ueber-den-flughafen-koeln-bonn-eingeschleust/
    http://www.anonymousnews.ru/2016/08/07/informant-merkel-schleust-nachts-illegal-tausende-per-flugzeug-nach-deutschland/
    Hier wird ab 14.27 min. darauf hingewiesen, dass eine vom israelischen Geheimdienst gegründete israelische Sicherheitsfirma namens ICTS am Münchener Flughafen unsere Sicherheit kontrolliert. : https://www.youtube.com/watch?v=buh064RQ2Ow
    Also, vielleicht ist das ja nicht nur in München so?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: