Wirksamkeit und Gefahren von Gaspistolen

Cernunnos' Insel

Testen der Verbreitung von Gaswolken aus einer Gaspistole. Testen der Verbreitung von Gaswolken aus einer Gaspistole.

Von Dipl.-Ing. Manfred Ertl, aus Heft 9-1991 des Schweizer „Internationalen Waffenmagazins“.

Tränengaswaffen sind wegen ihrer unsicheren Wirkung und ihres hohen Gefährdungspotentials umstritten. Bei der Verteidigung gegen unbewaffnete Gewalttäter können sie bei richtiger Anwendung jedoch noch zweckmäßig sein.

Unsere Schweizer Leser werden sich vielleicht wundern, daß den Tränengaswaffen hier ein Beitrag gewidmet wird, wo doch in den meisten Kantonen Gaswaffen den gleichen Erwerbs- und Tragevorschriften unterliegen wie die um Klassen wirkungsvolleren scharfen Faustfeuerwaffen. Ganz anders sieht die Situation jedoch in Deutschland aus, wo ihr Erwerb und ihr Führen nur geringen Beschränkungen unterliegt, während zur Anschaffung einer scharfen Waffe eine äußerst schwierig zu erringende Waffenbesitzkarte nötig und eine Trageeerlaubnis für Privatpersonen praktisch unerreichbar ist.

Ob die gestiegenen Verkaufszahlen von Gas- und Signalwaffen auf ein gesteigertes Schutzbedürfnis der Bevölkerung auf dem Hintergrund ständig zunehmender Kriminalitätsraten zurückzuführen ist, mag dahingestellt bleiben. Auffällig ist jedoch…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.152 weitere Wörter

Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: