Lachende „Hinterbliebene“: Entlarvung des Charlie-Hebdo-Hoax

Das obige Video, das ich in diesem Kommentar von Taunusadler gefunden habe, deutet darauf hin, dass die Lügen des NWO-Systems offenbar noch dreister sind, als wir bisher ahnten. Darin sieht man, wie der französische Präsident Hollande bei einer Straßenkundgebung im Zusammenhang mit Charlie Hebdo mit ein paar Familienangehörigen der angeblich getöteten Redaktionsmitglieder spricht und diesen kondoliert.

Bei dem ersten dieser angeblichen trauernden Hinterbliebenen, dem Mann mit der Brille, hat man schon während seines Gesprächs mit Hollande den Eindruck, als könne er dabei nur schwer ein Grinsen unterdrücken. Während Hollande sich seinem Nebenmann – ebenfalls mit Charlie-Stirnband – zuwendet und ihn tröstend umarmt (worauf dieser scheinbar zu weinen beginnt), sieht man, wie der teils von Hollande verdeckte Brillenträger von einem Ohr zum anderen grinst, und auch die neben ihm stehende Frau kann sich ob dieser Show nur schwer das Lachen verbeißen und verbirgt ihr Gesicht schließlich hinter der Schulter des Brillenmannes. Dieser merkt, dass sie sich nur schwer beherrschen kann, und wird dadurch selber beinahe zum Rausplatzen veranlasst. Auch bei demjenigen, den Hollande „tröstend“ umarmt, hat man mehrmals den Eindruck, dass ein Grinsen um seine Mundwinkel spielt, das er nicht immer unterdrücken kann.

Vorübergehend wird der Mann mit der Brille ganz von Hollande verdeckt und wähnt sich von der Kamera unbeobachtet, aber als er durch eine Seitwärtsbewegung Hollandes wieder ganz sichtbar wird, sieht man, wie er sich vor Lachen biegt und dabei sogar Tränen lacht. (Wohlgemerkt – das soll eine Veranstaltung angeblich trauernder Familienangehöriger von Terroropfern sein!)
Daraufhin bewegt sich der Kameramann rückwärts von der Szene weg, und die Umstehenden schließen die Lücke, damit dieses seltsame Schauspiel verdeckt wird.

Über so viel Dreistigkeit ist man einfach fassungslos: Anscheinend war Charlie Hebdo nicht einmal ein False-flag-Terroranschlag, sondern GAR KEIN Anschlag und genauso ein Fake wie die Sache im HyperCacher-Supermarkt, wo der angebliche Täter Coulibaly der einzige Tote gewesen sein dürfte.

Und Hollande weiß das, die angeblich ermordeten Redakteure haben mitgespielt und auch ihre Familienangehörigen, die da auf der Straße mit Hollande auftreten, sind eingeweiht, sonst würden sie ja nicht lachen.

Da fällt mir auch wieder die Sache mit dem Schulmassaker von Sandy Hook mit seinen Seltsamkeiten ein, wo dieses Videointerview mit einem „Robbie Parker“, dem angeblich trauernden Vater eines 6jährigen Mädchens, das dabei getötet worden sein soll, im Fernsehen gezeigt wurde:

Es gibt jedoch auch diesen Livemitschnitt aus einer anderen Perspektive, der auch die Zeit davor zeigt, und wo man sieht, wie dieser angeblich trauernde Vater sich zuerst lachend mit Umstehenden unterhält und danach auf die Aufforderung hin, das Interview zu geben, mit dem Wort „Okay“ vor die Kamera tritt, eine ernste, traurige Miene aufsetzt und mit seiner Rede beginnt:

Ich erinnere mich auch noch, dass dieses angebliche „Schulmassaker“ damals in einer Zeit stattfand, als die Obama-Administration samt den Medien und den einschlägigen Organisationen gerade wieder einmal eine Kampagne für weitere Verschärfungen der Waffengesetze führte.

Glaubt den Systemschweinen NICHTS mehr!

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: