„Truckers Ride for the Constitution“ plant Protest in Washington

 

convoy trucks

Von Rick Moran; Original: Truckers Ride for the Constitution‘ plan DC protest, erschienen am 8. Oktober 2013 auf “American Thinker”. (Filmbild aus “Convoy” vom Übersetzer eingefügt.)

Falls ihr jemals in Washington, D.C. gelebt habt, dann wißt ihr, daß der Morgenverkehr auf dem Beltway ziemlich nervig sein kann. Am 11. Oktober wird es um einiges schlimmer werden.

Viel schlimmer:

Earl Conlon, ein Trucker aus Georgia, der die Logistik für den Protest regelt, sagte zu U.S. News, daß Fahrer von Sattelschleppern „drei Fahrspuren breit” auf dem Beltway kreisen werden, während er mit anderen Teilnehmern zum Kongress fährt, um die Verhaftung von Kongressabgeordneten wegen angeblicher Mißachtung der Verfassung zu betreiben.

Die auf der I-495 kreisenden Trucker werden eine Spur für Rettungsfahrzeuge freilassen, sagte Conlon, „aber viel Glück jedem, der keinen Unterstützer-Aufkleber am Fenster hat: Niemand rein, niemand raus.“ Die Lastwagen werden die Geschwindigkeitsbeschränkung von 55 Meilen pro Stunde einhalten.

Pendler nach D.C., die am Konvoi vorbeigelassen werden möchten, müssen „T2SDA“ – ein Akronym für den ursprünglichen Namen der Veranstaltung, „Truckers to Shut Down America“ – auf ihrem Fahrzeug stehen haben, sagte er.

„Es wird ein echter Spaß für jeden werden, der kein Unterstützer ist“, sagte Conlon, „[und] falls die Cops beschließen, es uns schwer zu machen, werden wir die Bremsen versperren, wir werden an Ort und Stelle anhalten, wir werden eine dreispurige Straßensperre sein.“

Zeeda Andrews, eine ehemalige Country-Sängerin, die bei der Werbung für den Protest hilft, sagte letzte Woche, daß die Teilnehmer den Kongressabgeordneten Forderungen vorlegen würden – einschließlich der Amtsenthebung von Präsident Barack Obama – und den Kongressabgeordneten Gelegenheit geben würden, den Forderungen im Austausch für die Absage der Fahrt zuzustimmen.

Aber Conlon sagt, daß das nicht ganz stimmt.

„Wir werden keine Amtsenthebung verlangen”, sagte Conlon. „Wir kommen, ob es ihnen gefällt oder nicht. Wir verlangen nicht die Amtsenthebung; wir verlangen die Verhaftung von jedem in der Regierung, der seinen Amtseid verletzt hat.“

Conlon zitierte die Idee eines Großen Geschworenengerichts von Bürgern – was bedeutet, daß eine Vereinigung von Juroren ohne gerichtliche Genehmigung zusammentritt – als Mechanismus für die Anklage der Amtsträger.

„Wir wollen, daß diese Leute verhaftet werden, und wir kommen mit dem Großen Geschworenengericht herbei, um es zu tun“, sagte er. „Wir werden die Gesetzeshüter auffordern, sich an ihren Eid auf die Verfassung zu halten und diese Verhaftungen vorzunehmen. Falls sie sich weigern, das durch die Macht des Volkes der Vereinigten Staaten und des Großen Geschworenengerichts des Volkes zu tun, falls sie es nicht tun wollen, dann werden wir es tun… Wir, das Volk, werden einen Weg finden.“

Die Organisatoren sagen, daß 3.000 Trucker auf Einladungen mit Teilnahmezusagen geantwortet haben und daß sie 100 Anfragen pro Tag über email bekommen. Es ist schwer, sich vorzustellen, daß so viele Lastwagenfahrer sich von der Arbeit freinehmen können, aber selbst falls nur ein paar Dutzend Trucker teilnehmen, hat es das Potential zu einem Alptraum für Pendler.

Ihre Idee, Kongressabgeordnete zu verhaften, wird nicht sehr weit kommen – aber es ist eine faszinierende Idee, die einer Diskussion wert ist. Dies trifft besonders deshalb zu, weil der vorgebliche Katalysator für die Verhaftung durch die Bürger die Bewaffnung der von Al Kaida unterstützten syrischen Rebellen ist. Die meisten Beobachter stimmen darin überein, daß die von der CIA eingesetzten Absicherungen, die angeblich verhindern, daß Waffen in die Hände von Terroristen fallen, nicht zu 100 % wirksam sein werden. Ist das ein Grund zur Verhaftung, wenn man die Bewaffnung der Rebellen unterstützt? Ich glaube nicht, daß es im ganzen Land ein Gericht gibt, das hier zustimmen würde.

Egal. Die Trucker kommen, und die Staatspolizei von Virginia und Maryland wird alle Hände voll zu tun haben.

* * * * * * *

Osimandia hat hierzu bereits in „Aktuelles und Skurriles“ etwas gebracht:

GROSSARTIGE AKTION!
Truckers Ride for the Constitution

Siehe auch:

Trucker Shutdown 11. – 13. Oktober 2013: Truckers Ride for the Constitution von cork screw auf RideForTheConstitution.org

Kleingeld von Baron Bodissey
Zwei Wölfe und ein Schaf – demokratische Tyrannei von Baron Bodissey
Die Rambos vom Beltway von Gregory Hood
Über Gewalt von Greg Johnson
Weitere Gedanken zur Gewalt von Greg Johnson
Bomben für eine bessere Welt: Syrien, Überwachung und die Neo-Crocs von Tobias Langdon
Patriotismus und das Militär von Dennis Mangan
Patriotismus und Entfremdung von Dennis Mangan
Was ist Reichtum? von Kevin Alfred Strom
Zähmung der Eliten von Trainspotter

sowie zur Einstimmung noch das Video mit dem “Convoy”-Titelsong.

(Quelle der Übersetzung:  hier)

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: