Autoaufkleber sagen Eurokraten, sie sollen sich aufhängen

Eurokraten-Krawatte

Von Macer Hall. Original: Car stickers that tell Eurocrats to hang themselves, erschienen am 5. Mai 2012 in der Onlineausgabe der britischen Zeitung „Express“.

 

Eurokraten streben nach einer kranken Aufkleberkampagne, die Brüsseler Offizielle dazu drängen sich aufzuhängen, zusätzlichen Schutz an.

Gewerkschaftsführer haben dem Präsidenten der Europäischen Union, Herman Van Ropuy, wegen ihrer Befürchtungen wegen der sinistren Kampagne geschrieben. Sie verwendet ein Bild eines erhängten Bürokraten vor dem Hintergrund der blauen und goldenen Fahne der EU

Darauf steht: „Eurocrate, sers-toi de ta cravate“, was bedeutet: „Eurokrat, benutze deine Krawatte.“

Protestierende haben die Aufkleber auf Autos mit Nummerntafeln von EU-Offiziellen geklebt.

Verängstigtes Personal hat sich auch darüber beklagt, beim Pendeln zur Arbeit im „Europaviertel“ in Brüssel von Aktivisten belästigt zu werden, die man für Anarchisten hält. Andere Anti-EU-Aufkleber und Flugblätter sind an Fahrzeugen zurückgelassen worden, die an Pendlerbahnhöfen am Rand von Brüssel parkten.

Offizielle befürchten, daß die Kampagne ein Teil einer wachsenden Gegenreaktion gegen die EU in ganz Europa als Reaktion auf die Krise der Eurozone und die Einschnitte aufgrund von Sparmaßnahmen ist.

Manche vermuten, daß das bedrohliche Material in Großbritannien in Umlauf gebracht werden könnte, wo sich die euroskeptische Meinung unter den Wählern verhärtet. In dem Brief an Herrn Van Rompuy, der von den Vertretern dreier Gewerkschaften unterzeichnet wurde, hieß es: „Es ist jetzt offensichtlich, daß die nächsten Schritte physische Verletzungen sein werden.“

Die Kampagne wurde diese Woche von der Brüsseler Zeitung „European Voice“ enthüllt. Sie berichtete, daß vor einem Monat 10 Aktivisten Pendler umstellten, die die Schuman-U-Bahnstation nahe der Europäischen Kommission verließen, und „physische Einschüchterung und verbale Beschimpfungen“ ausübten. Die Aktivisten sprühten die Slogans auf die Bahnhofswände und verteilten Flugblätter, die die Leute dazu drängten, nicht mehr für EU-Institutionen zu arbeiten.

Die Flugblätter, die anonym veröffentlicht wurden, beschwerten sich über harte Sparmaßnahmen, die in ganz Europa verhängt werden, wie auch über die Verdrängung der einheimischen Brüsseler, während die EU mehr Gebäude kauft. Berichten zufolge ermittelte die örtliche Polizei.

Gewerkschaftsführer gaben zu, daß es in der Vergangenheit „sporadisch“ Beschimpfungen der EU gegeben habe, daß diese aber im Laufe des letzten Jahres zugenommen hätten. Sie gaben die Schuld daran der „Verunglimpfung“ von Brüssel durch nationale Regierungen und unvorteilhafter Medienberichterstattung über gewerkschaftliche Forderungen nach höherer Bezahlung für EU-Personal.

Der Brief beklagte, daß Gegner der EU versuchten, „die europäische Beamtenschaft zum Sündenbock zu machen“. Ein EU-Offizieller sagte: „Man hat in gewissem Ausmaß immer eine Abneigung gegen das Personal gehabt, aber seit der Krise hat es eine wesentliche Veränderung der Feindseligkeit gegeben.“

Nationale Regierungen, einschließlich der britischen, haben sich über großzügige Vergünstigungen beschwert, die das Brüsseler Personal genießt. Dazu gehört ein „Auslandszuschuß“, der zwei Dritteln der EU-Offiziellen 16 % extra verschafft, zusätzlich zu ihrem Gehalt für ihr gesamtes Arbeitsleben, was 200 Millionen Pfund pro Jahr kostet.

Die Organisation entfachte letzten Monat weitverbreiteten Zorn wegen einer Budgeterhöhung, die die Steuerzahler des Vereinigten Königreichs bis zu 900 Millionen Pfund zusätzlich pro Jahr kosten könnte.

Brüssel hat die Regierungen gewarnt, daß die sparmaßnahmensprengende Budgeterhöhung von nahezu sieben Prozent benötigt wird, um Rechnungen für europäische Regionalprojekte zu bezahlen, die bereits ausgeführt wurden. Dies wird das EU-Budget für 2013 auf 130 Milliarden Pfund bringen.

 

(Quelle der Übersetzung: hier)

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: